Firmenhistorie

Unternehmensgründer Dr. Günter Hauf
Unternehmensgründer Dr. Günter Hauf.
Werk 1 im Jahr 1981
Werk 1 im Jahr 1981.
Auswahl erster Kunststoffprofile
Auswahl erster Kunststoffprofile.
Im Vordergrund das 1986 gegründete Werk 3. Im Hintergrund das im Bau befindliche Werk 4.
Im Vordergrund das 1986 gegründete Werk 3. Im Hintergrund das im Bau befindliche Werk 4.
Im Vordergrund Werk 1 und dahinter das fertiggestellte Werk 4.
Im Vordergrund Werk 1 und dahinter das fertiggestellte Werk 4.
Recyclingmaterial im Vordergrund. Dahinter Werk 5.
Recyclingmaterial im Vordergrund. Dahinter Werk 5.
Die Polymer-Gruppe im Jahr 1995 mit den Werken 3, 4, 5 und 6.
Die Polymer-Gruppe im Jahr 1995 mit den Werken 3, 4, 5 und 6.
Atmungsaktive Folie aus Compounds der Firma Polyblend in Babywindeln.
Atmungsaktive Folie aus Compounds der Firma Polyblend in Babywindeln.
Dr. Gerald Hauf übernimmt 2001 die Geschäftsführung von seinem Vater Dr. Günter Hauf
Dr. Gerald Hauf übernimmt 2001 die Geschäftsführung von seinem Vater Dr. Günter Hauf.
Langglasfaser-Compounds der Firma TechnoCompound.
Langglasfaser-Compounds der Firma TechnoCompound.
Unterzeichnung Joint Venture-Vertrag und damit verbundene Gründung von Sun Alloys Europe.
Unterzeichnung Joint Venture-Vertrag und damit verbundene Gründung von Sun Alloys Europe.
Beginn der Herstellung von Metallpulver-Compounds in 2005.
Beginn der Herstellung von Metallpulver-Compounds in 2005.
Die Polymer-Gruppe beginnt 2005 mit Vertriebsaktivitäten in Russland und baut schließlich in 2008 ein Werk im russischen Tula.
Die Polymer-Gruppe beginnt 2005 mit Vertriebsaktivitäten in Russland und baut schließlich in 2008 ein Werk im russischen Tula.
Luftbild des 2009 eröffneten Logistikcenters.
Luftbild des 2009 eröffneten Logistikcenters.
Werk im russischen Tula.
Werk im russischen Tula.
Poly.ERP – ein speziell auf die Bedürfnisse der Compoundierindustrie zugeschnittenes ERP-System
Poly.ERP – ein speziell auf die Bedürfnisse der Compoundierindustrie zugeschnittenes ERP-System.
BioBatch Compounds der Firma TechnoCompound.
BioBatch Compounds der Firma TechnoCompound.
Im März 2017 Auslieferung der 500.000 Tonne an den Joint-Venture Partner Total.
Im März 2017 Auslieferung der 500.000 Tonne an den Joint-Venture Partner Total.
Compounds zum Anfassen bei geführten Betriebsrundgängen am Tag der offenen Tür für Mitarbeiter und Angehörige.
Compounds zum Anfassen bei geführten Betriebsrundgängen am Tag der offenen Tür für Mitarbeiter und Angehörige.
Ministerpräsidentin Malu Dreyer gemeinsam mit Dr. Gerald Hauf, sowie Auszubildenden und Ausbildern der Polymer-Gruppe.
Ministerpräsidentin Malu Dreyer gemeinsam mit Dr. Gerald Hauf, sowie Auszubildenden und Ausbildern der Polymer-Gruppe.

1973
Im August gründet Dr. Günter Hauf die Polymer-Chemie GmbH mit Sitz in Bad Sobernheim.


1974
Die Polymer-Chemie GmbH beginnt ihre Geschäftstätigkeit mit der Produktion von PVC-Paste, die im Unterbodenschutz in der Automobilindustrie verwendet wird. Die erste Produktionsstätte befindet sich in Hallenflächen der Firma Johann Hay Automobiltechnik GmbH.


1975 - 1977
1975 startet die Lohnfertigung von PVC-Compounds für Kabel der über viele Jahre zu den Großkunden zählenden Firma Alcatel.

Im gleichen Jahr erfolgt, zusammen mit der Johann Hay Automobiltechnik GmbH, der Bezug des gemeinsamen Verwaltungsgebäudes in der Haystrasse 7-13, Bad Sobernheim.

PVC bleibt auch in den folgenden zwei Jahren der Kunststoff der ersten Wahl bei der Erweiterung des Produktportfolios. Als neue Aktivitäten kommen das Compoundieren von Weich- und Hart-PVC-Granulat und Hart- PVC-Dryblend hinzu.


1983
Gründung von Werk 2 in der Haystrasse 20 in Bad Sobernheim. In einem neuen Geschäftsfeld startet die Produktion und Vermarktung von Polyolefin-Schäumen. Dazu zählen unter anderem PE-Schäume zur Anwendung als Dichtungsmaterial, Wärme- oder Schallisolierung (Trittschalldämmung) im Bauwesen.


1985
Die Produktion von Kunststoff-Profilen beginnt. Deren Vermarktung erfolgt zunächst über die Firma Technoform, eine Schweizer Tochtergesellschaft.

Speziell für die Schuhsohlenherstellung in Russland gehören Weich-PVC-Compounds zum Produktsortiment.


1986
Gründung von Werk 3 in der Haystrasse 21 in Bad Sobernheim und Aufnahme der Produktion und Vermarktung von Polyolefin-Compounds. Die Schwerpunkte der Geschäftstätigkeiten liegen zunächst auf der Lohnfertigung von kreidegefüllten PE-Compounds für atmungsaktive Folien sowie von PP-EPDM-Talkum-Compounds für die Automobilindustrie. Im Oktober erfolgt die Inbetriebnahme der ersten Anlage.


1987
Integration der Herstellung von Kunststoff- Profilen in Werk 2.

Die Polymer-Chemie GmbH beschäftigt erstmals mehr als 100 Mitarbeiter.


1990
Die Geschäftstätigkeit Recycling startet mit dem Schwerpunkt PP-Compounds für die Automobilindustrie.

Mit dem Bau von Werk 4 für die PVC-Compoundierung beginnt die Errichtung des neuen Standorts „Am Gefach“.


1991
Bau von Werk 5 für PP-Recyclate am Standort „Am Gefach“.


1996
Beginn der PP-Compound-Lohnfertigung für den Neukunden Fina Mitsui Technologie (FMT), einem Joint-Venture der Partner Total Raffinage Chimie SA und Mitsui Chemicals.

Beginn der Herstellung von Tapeten auf Basis von PE-Schäumen.


1997
Stilllegung von Werk 1 in der Haystraße und vollständige Verlegung der Aktivitäten an den Standort „Am Gefach“.

Produktionsaufnahme und Vermarktung von Pressteilen für die Automobilindustrie am Standort Pferdsfeld.


1998
Beginn der Herstellung von PE-Kreide-Compounds in Lohnfertigung für die Firma Clopay (damals Finotech) für atmungsaktive Folien speziell zur Herstellung von Windeln.


2001
Dr. Gerald Hauf übernimmt die Geschäftsführung der Polymer-Chemie GmbH von seinem Vater Dr. Günter Hauf.

Die Geschäftsaktivitäten der Kunststoff-Compoundierung und der Kunststoff-Verarbeitung werden aufgeteilt. Die Polyolefin-Schaumherstellung, die Profilherstellung sowie die Pressteilherstellung werden in die Firma Polymer-Tec ausgegliedert.

Gleichzeitig Beendigung der Aktivitäten zur Herstellung von Tapeten auf Basis von PE-Schäumen.

Auszeichnung als „Supplier of the year“ durch GM/Opel für herausragende Aktivitäten zum Recycling von PP im dritten Jahr in Folge.


2002
Die 100.000ste Tonne PE-Kreide-Compound für die Firma Clopay ist hergestellt und ausgeliefert.


2003
Veränderte Marktgegebenheiten führen zum Verkauf der Geschäftstätigkeiten im Bereich PVC-Pasten. Damit enden nach fast 30 Jahren die Tätigkeiten im Gründungssegment der Polymer-Chemie GmbH. Ab sofort fokussiert man sich auf die Produktion von PVC-Compounds.

Beginn der Compoundierung von TPE-Compounds in Lohnfertigung für Mitsui Chemicals.


2005
Ein Jahr voller richtungsweisender Ereignisse:

Gründung der TechnoCompound GmbH und Übernahme des Kunststoff-Recycling in Werk 5. Zudem Einstieg in die kommerzielle Langglasfaser-Compoundierung.

Die Zusammenarbeit mit dem japanischen Konzern Mitsui Chemicals führt zur Gründung der Sun Alloys Europe GmbH als 50:50 Joint Venture. Die Lohncompoundierung von TPE-Compounds wird in das Joint Venture transferiert. Zudem Aufnahme der reaktiven Compoundierung von PE/PP-Compounds für Mitsui Chemicals.

Beginn der Vertriebsaktivitäten für PVC-Compounds in Russland.

Start der Produktion und Vermarktung von Metallpulver-Compounds für den Metallpulver-Spritzguss auf Basis eines wasserlöslichen Bindersystems unter dem Produktnamen polyMIM®.


2007
Gründung der russischen Tochtergesellschaft Polymer-Chemie Rus.

Die 100.000ste Tonne PP-Compound für die Firma Total, dem inzwischen größten Kunden der Polymer-Gruppe, ist produziert.


2008
Grundsteinlegung für das neue Produktionswerk im russischen Tula.


2009
Ausgliederung der Geschäftsaktivitäten der Lohncompoundierung von Polyolefinen (Werk 3) in die eigenständige Tochtergesellschaft Polyblend GmbH.

Das Logistikcenter Am Gefach wird gebaut und in Betrieb genommen. Es verfügt über acht Verladerampen zur Abwicklung der Stückgutlogistik, ein 18 Meter hohes Hochregallager für ca. 8.500 Paletten, sechs Lagerhallen und über 250 Silos zur Lagerung von Rohstoffen und Fertigware.


2009 - 2010
Fokussierung der Geschäftsaktivitäten auf die Kunststoff-Compoundierung. In diesem Zuge erfolgt das Einstellen der Pressteil-Produktion in Pferdsfeld.

Die Geschäftsaktivitäten zur Herstellung von Polyolefin-Schäumen wird an die Sekisui Alveo GmbH verkauft.

Die Herstellung von Kunststoff-Profilen wird in einem Management Buyout verkauft und in die Firma Idepro GmbH überführt.

Die neu gegründete Tochtergesellschaft PolyMIM GmbH übernimmt die Herstellung und Vermarktung von Metallpulver-Compounds.

Eine positive Geschäftsentwicklung führt zu einer Ausweitung der Compoundier-Kapazitäten bei Sun Alloys Europe GmbH und zum Bau eines neuen Produktionsgebäudes (ehemalige Lagerhalle 8).


2009 - 2012
Entwicklung des ERP-Systems Poly.ERP gemeinsam mit der Firma Kirchhoff-Datensysteme GmbH & Co.KG.


2011
Markteinführung von Metallpulver-Compounds auf Basis katalytischer Entbinderung unter dem Produktnamen polyPOM.

Beginn der Produktion von PVC-Dryblends im russischen Werk (Polymer-Chemie Rus).


2013
Die eigenständige Firma SL Sobernheimer Logistik GmbH wird gegründet und übernimmt die werksinterne Logistik.

Entwicklung von PVC-Compounds mit auf Reishülsen basierenden Füllstoffen der Firma Resysta.


2014
Ein weiterer strategischer Schritt: Die Polyblend GmbH wird durch Verkauf von Mehrheits-Anteilen an die Total Raffinage Chimie SA, dem größten Kunden der Polyblend GmbH, in ein Joint Venture überführt.

Aufgrund gestiegener Marktnachfrage werden bei der Polymer-Chemie Rus die Produktionskapazitäten auf Weich- und Hart-PVC-Granulat ausgeweitet.


2015
Die Polymer-Holding GmbH wird als Muttergesellschaft der Polymer-Gruppe etabliert. In diesem Zusammenhang wird die PVC-Compoundierung in eine eigenständige Tochtergesellschaft unter Beibehaltung des Firmennamens Polymer-Chemie GmbH ausgegliedert.

Die PolyMIM GmbH stellt Metallpulver- Spritzguss-Compounds auf Basis von Titan für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrttechnik her.

Die TechnoCompound GmbH entwickelt Kohlenstoff-Faser-Compounds für Leichtbau-Anwendungen.

Start der Produktion und Vermarktung von biologisch abbaubaren Kunststoff-Compounds unter dem Namen BioBatch durch die TechnoCompound GmbH.


2017
Beim „Tag der offenen Tür“ begrüßt die Polymer-Gruppe mehr als 800 Besucher.

Das zweite Jahr in Folge produziert die Polymer-Gruppe eine Jahresmenge über 200.000 Tonnen.


2018
Die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Frau Malu Dreyer, besucht die Polymer-Gruppe.


Die positive Entwicklung der Polymer-Gruppe schlägt sich auch in der Mitarbeiteranzahl nieder. Mit über 550 Mitarbeitern erreicht sie einen Höchststand und macht die Polymer-Gruppe zu einem der größten Arbeitgeber der Nahe-Region.